AGB zum Online-Shop & Widerrufsbelehrung

1. Geltungsbereich
Für alle Verträge, die ein Verbraucher oder Unternehmer (nachfolgend auch "Kunde") mit der H+O Zeiler Gastronomie Betriebs GmbH & Co KG (nachfolgend auch „Verkäufer“) über die Lieferung der im Online-Shop des Verkäufers dargestellten Waren abschließt, gelten diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zweck abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbstständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann. Unternehmer ist jede natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer selbstständigen beruflichen oder gewerblichen Tätigkeit handelt. Der Einbeziehung von Bedingungen des Kunden wird hiermit widersprochen, sofern nicht etwas anderes vereinbart ist.

2. Vertragspartner
Der Vertrag kommt zustande mit der
H+O Zeiler-Gastronomie Betriebs GmbH & Co KG
USt.-ID-Nummer: DE 251572470
HRB 9386, Registergericht Landshut
Geschäftsführer: Helmut Zeiler, Oliver Zeiler
Adolf-Kolping-Strasse 19, D-84359 Simbach am Inn
Telefon: +49 (0) 85 71 / 922 98 88
Telefax: + 49 (0) 85 71 / 93 06 45

3. Verkauf von Eintrittskarten: Der Kunde wird darauf hingewiesen, dass ggf. gesondert auch Allgemeine Geschäftsbedingungen des Veranstalters gelten können – speziell bei Online-Tickets für Kulturveranstaltungen. Die Veranstaltungen werden vom jeweiligen Veranstalter durchgeführt, der aus dem Ticket (Eintrittskarte) und / oder aus den Veranstaltungsankündigungen ersichtlich ist. Der Verkäufer gibt dem Kunden auf dessen Anfordern Auskunft über den Veranstalter (Bezeichnung, postalische Adresse). Durch den Erwerb des Tickets kommen in Bezug auf die Veranstaltung vertragliche Beziehungen ausschließlich zwischen dem Kunden und dem jeweiligen Veranstalter zustande. Die H+O Zeiler Gastronomie Betriebs GmbH & Co KG vertreibt die Tickets im Auftrage des jeweiligen Veranstalters als Vermittlerin oder Kommissionärin. Mit der Bestellung des Tickets beauftragt der Kunde die Verkäuferin mit der Abwicklung des Kartenkaufs und – soweit gewünscht – mit der Abwicklung des Kartenversands, jedoch nicht mit der Erbringung von auf die Veranstaltung bezogenen Leistungen jeglicher Art. Die Preise der Tickets können die aufgedruckten Kartenpreise übersteigen, soweit Gebühren, Service- oder Versandkosten anfallen. Es ist Sache des Veranstalters, für welchen Zeitraum nach Veranstaltungsbeginn er die mit dem Erwerb von Tickets gebuchten Plätze frei hält. In der Mehrzahl der Fälle geschieht dies bis ca. 30 Minuten nach Veranstaltungsbeginn. Die Verkäuferin steht hierfür nicht ein. Generelle Preisermäßigungen durch den Ticketservice für bestimmte Personengruppen werden nicht gewährt. Gewährt der Veranstalter Preisermäßigungen, können diese nur beim Kauf von Tickets direkt beim Veranstalter vor Ort in Anspruch genommen werden. Dabei sind die vom Veranstalter als erforderlich bezeichneten Nachweise vorzulegen. Soweit der Veranstalter generelle Preisermäßigungen für bestimmte Personengruppen gewährt, können diese beim telefonischen Ticketservice von Inn-Salzach-Ticket.de erfragt werden (Telefon: +49 (0) 1805 / 72 36 36 (0,14 € / Min. aus dem Dt. Festnetz; Mobilfunkpreise max. 0,42 € / Min.; Montag bis Samstag von 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr und von 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr; an Sonn- und Feiertagen ist die Tickethotline nicht besetzt). Die Mitarbeiter des Ticketservice sind nicht verpflichtet, den Käufer auf Ermäßigungen hinzuweisen. Nachträglich (nach dem Druck des Tickets) kann keine Ermäßigung mehr gewährt werden. Gleiches gilt für die in diesem Fall zu erbringenden Nachweise für die Voraussetzungen der Begünstigung (z.B. Rentner- oder Behindertenausweis). Beim Erwerb von Tickets auf dem Versandwege oder über das Internet ist die Gewährung von Preisnachlässen ausgeschlossen. Das Angebot für einen Vertragsabschluss zum Erwerb von Tickets geht vom Kunden aus. Erst mit Auftragsbestätigung über die Annahme der Ticketbestellung an den Kunden oder der Mitteilung einer Transaktionsnummer (Code) kommt der Vertrag zwischen dem Kunden und dem jeweiligen Veranstalter über die auf die Veranstaltung bezogenen Leistungen zustande. Zugleich kommt hiermit der Vertrag zwischen dem Kunden und Verkäuferin über die Zahlung des Ticket- Entgeltes an die H+O Zeiler Gastronomie Betriebs GmbH & Co KG zustande. Bestellte Tickets werden erst nach deren Bezahlung an den Kunden per Email automatisiert verschickt. Der Online-Ticketshop schließt um Mitternacht des Vortages der jeweiligen Veranstaltung. Die H+O Zeiler Gastronomie Betriebs GmbH & Co KG weist den Kunden darauf hin, dass weder eine briefliche, telefonische oder unter Verwendung sonstiger elektronischer Kommunikationsmittel (z.B. E-Mail, Fax, Internet) zustande gekommene Vertragsbeziehung den Bestimmungen über Fernabsatzverträge gemäß § 312 b BGB unterliegt. Gemäß § 312 b Absatz 3 Nr. 6 BGB unterliegen Verträge, die sich auf die Erbringung von Leistungen für die Freizeitgestaltung beziehen, sofern wenn die Dienstleistungen zu einem bestimmten Zeitpunkt oder innerhalb eines genau angegebenen Zeitraumes zu erbringen sind, nicht dem Recht der Fernabsatzverträge. Veranstaltungen sind solche Leistungen. Dies gilt auch der Vermittlung des Verkaufs von Tickets (Eintrittskarten für solche Veranstaltungen. Dem Kunden steht daher gegenüber der H+O Zeiler Gastronomie Betriebs GmbH & Co KG kein Widerrufsrecht gemäß § 312 d) BGB bei Eintrittskarten zu. Hat die H+O Zeiler Gastronomie Betriebs GmbH & Co KG die Kartenbestellung des Kunden im Sinne einer Bestätigung gemäß angenommen, ist der Kunde zur Abnahme und Bezahlung der Karten verpflichtet. Erworbene Tickets sind vom Umtausch oder von der Rückgabe ausgeschlossen. Generell behalten die Tickets bei der Verlegung des Veranstaltungsdatums und der Location (Veranstaltungshaus) ihre Gültigkeit. Ein Anspruch auf den Besuch einer bestimmten Location (Veranstaltungshaus) besteht nicht. Bei Verlegung des Datums der Veranstaltung kann der Karteninhaber seine im Online-Shop erworbene Karte zu einer vom Veranstalter vorgegebenen Frist (4 Wochen nach dem ursprünglichen Veranstaltungstag) zurückgeben, danach verfällt jeglicher Anspruch auf Rückerstattung gegenüber der H+O Zeiler Gastronomie Betriebs GmbH & Co KG. Bei Absage der Veranstaltung wird dem Kunden nach persönlicher Vorsprache im LOKschuppen Simbach a. Inn, Adolf-Kolping-Straße 19, D-84359 Simbach a. Inn unter Vorlage der erworbenen Karte bis 4 Wochen danach der Kaufpreis erstattet. Eine Erstattung ohne Rückgabe der Originalkarten ist nicht möglich. Zerstörte oder dem Kunden abhanden gekommene Eintrittskarten werden grundsätzlich nicht ersetzt oder zurückerstattet. Bei Veranstaltungsausfall infolge einer Insolvenz des Veranstalters besteht seitens der H+O Zeiler Gastronomie Betriebs GmbH & Co KG keine Kartenrücknahmeverpflichtung gegenüber dem Kunden. Dem Kunden bleibt unbenommen, in den Fällen einer Insolvenz des Veranstalters seine Forderungen unmittelbar gegenüber dem Veranstalter geltend zu machen. Weitergehende Ansprüche (z.B. Postgebühren, Fahrtkosten usw.) sind ausgeschlossen. Die H+O Zeiler Gastronomie Betriebs GmbH & Co KG ist aufgrund seiner Funktion als Vermittler für den Veranstalter weder für Inhalt, Durchführung, Ablauf noch Qualität der Veranstaltung oder der übermittelten Informationen zu den Veranstaltungen verantwortlich. Sie übernimmt auch keinerlei Haftung für Personen-, Sach- und Vermögensschäden im Zusammenhang mit der Organisation und Durchführung der Veranstaltung. Alle etwaigen Ansprüche des Kunden im Zusammenhang mit der Veranstaltung sind ausschließlich an den Veranstalter zu richten. Im Übrigen ist, außer im Falle der Verletzung des Lebens oder der Gesundheit, im Falle von grober Fahrlässigkeit oder Vorsatz, soweit gesetzlich zulässig jegliche Haftung gegenüber der H+O Zeiler Gastronomie Betriebs GmbH & Co KG auf Schadenersatz ausgeschlossen. Der Erwerb von Tickets (Eintrittskarten) für den gewerblichen Weiterverkauf ist untersagt. Die Tickets verlieren beim Verlassen der Veranstaltungsstätte ihre Gültigkeit. Für Jugendliche gelten die Bestimmungen des Jugendschutzgesetzes. Ermäßigte Eintrittskarten sind auch nach ihrem Erwerb nur gültig in Verbindung mit einem zur Ermäßigung berechtigenden personenbezogenen Ausweis. Dieser ist nach Aufforderung am Einlass des Veranstaltungsortes vorzuzeigen. Es gelten die Datenschutzrechtlichen Bestimmungen. Die zur Abwicklung des Kaufvertrages erforderlichen, personenbezogenen Daten des Kunden werden von der H+O Zeiler Gastronomie Betriebs GmbH & Co KG ausschließlich zur ordnungsgemäßen Abwicklung des Kaufvertrages genutzt. Insofern Dritte zur Abwicklung des Kaufvertrages involviert sind, ist der Online-Shop berechtigt, die Daten weiterzuleiten, soweit dieses notwendig ist, damit der geschlossene Vertrag durchgeführt werden kann. Dies gilt namentlich für den Veranstalter. Personenbezogene Daten werden nur im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) erhoben, gespeichert, genutzt und verarbeitet. Der Kunde nimmt Kenntnis davon, dass Bild- und Tonaufnahmen während der Veranstaltung seitens des jeweiligen Veranstalters jederzeit gemacht und veröffentlicht werden können. Es gelten die Einlassbedingungen im LOKschuppen Simbach a. Inn (www.zeiler-gastronomie.de/einlassbedingungen.html) und die Jugendschutzbestimmungen (http://www.zeiler-gastronomie.de/jugendschutz.html).

4. Verkauf von Wert-Gutscheinen: Die Darstellung der Produkte im Online-Shop stellt kein rechtlich bindendes Angebot, sondern eine Aufforderung zur Bestellung dar. Die wesentlichen Eigenschaften der Ware werden in der Produktbeschreibung im Online-Shop dargestellt. Der Bestellvorgang bis zum Vertragsschluss umfasst im Online-Shop folgende Schritte: Der Kunde gibt über das im Online-Shop bereitgestellte Formular seine persönlichen Daten ein. Der Kunde kann das gewünschte Produkt durch Anklicken des Buttons „In den Warenkorb“ unverbindlich in den Warenkorb legen. Sie können dabei Ihre Angaben jederzeit korrigieren. Nach Eingabe der Rechnungs- und Lieferadresse und Auswahl der Zahlungsart kann der Kunde seine Eingaben nochmals überprüfen und erforderlichenfalls korrigieren. Durch Anklicken des Buttons „zahlungspflichtig bestellen“ gibt der Kunde eine verbindliche Bestellung der im Warenkorb enthaltenen Produkte ab. Die Bestätigung des Zugangs der Bestellung erfolgt zusammen mit der Annahme der Bestellung unmittelbar nach dem Absenden durch automatisierte E-Mail. Mit dieser E-Mail-Bestätigung kommt der Kaufvertrag zustande. Alle Preise sind Endpreise und enthalten die gesetzliche Umsatzsteuer und sonstige Preisbestandteile. Neben den Endpreisen fallen je nach Versandart weitere Kosten an, die im Warenkorbsystem und der Bestellseite vor Abgabe der verbindlichen Bestellung deutlich angezeigt werden. Besteht ein Widerrufsrecht und wird von diesem Gebraucht gemacht, trägt der Kunde die Kosten der Rücksendung. Der Kunde hat im Shop-System verschiedene Möglichkeiten zur Zahlung (PayPal, Kreditkarte usw). ). Wird die Lastschrift mangels ausreichender Kontodeckung oder aufgrund der Angabe einer falschen Bankverbindung nicht eingelöst oder widerspricht der Kunde der Abbuchung, obwohl er hierzu nicht berechtigt ist, hat der Kunde die durch die Rückbuchung des jeweiligen Kreditinstituts entstehenden Gebühren zu tragen, es sei denn, er hat die Rückbuchung nicht zu vertreten. Bei Lieferung gegen Nachnahme wird der Nachnahmebetrag bei Zustellung bar an den Zusteller gezahlt, wobei der Zusteller eine Nachnahmegebühr erhebt. Bei Nutzung des Zahlungsdienstleisters PayPal ermöglicht es dieser dem Verkäufer und Kunden, die Zahlung untereinander abzuwickeln. Dabei leitet der Zahlungsdienstleister die Zahlung des Kunden an den Verkäufer weiter. Weitere Informationen erhalten Sie auf der Internetseite des Zahlungsdienstleisters. Gegenüber Verbrauchern behält sich der Verkäufer das Eigentum an der gelieferten Ware bis zur vollständigen Bezahlung des geschuldeten Kaufpreises vor. Gegenüber Unternehmern behält sich der Verkäufer das Eigentum an der gelieferten Ware bis zur vollständigen Begleichung sämtlicher Forderungen aus der Geschäftsbeziehung vor. Es gelten die gesetzlichen Bestimmungen. Die Haftung des Verkäufers und seiner Erfüllungsgehilfen für leicht fahrlässige Pflichtverletzungen wird jedoch ausgeschlossen. Hiervon unberührt bleibt die Haftung für die Verletzung von Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertrauen darf. In diesem Fall ist die Haftung des Verkäufers jedoch auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden begrenzt. Die Haftung für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, aus Garantien sowie Ansprüche nach dem Produkthaftungsgesetz bleiben in jedem Fall unberührt. Sofern der Kunde Unternehmer ist, gilt ergänzend Folgendes: Die Beseitigung eines etwaigen Mangels erfolgt nach Wahl des Verkäufers durch kostenfreie Nachbesserung oder Ersatzlieferung. Im Falle der Ersatzlieferung ist der Kunde verpflichtet, die mangelhafte Sache zurückzugewähren. Kann der Mangel nicht innerhalb angemessener Frist behoben werden oder ist die Nachbesserung oder Ersatzlieferung aus sonstigen Gründen als fehlgeschlagen anzusehen, kann der Kunde unbeschadet etwaiger Schadensersatzansprüche nach seiner Wahl Herabsetzung der Vergütung (Minderung) verlangen oder vom Vertrag zurücktreten. Der Unternehmer ist verpflichtet, die gelieferte Ware auf offensichtliche Mängel, die einem durchschnittlichen Kunden ohne weiteres auffallen, zu untersuchen. Das Gleiche gilt für Fälle, in denen eine andere Sache oder eine zu geringe Menge geliefert werden. Solche offensichtlichen Mängel sind beim Verkäufer innerhalb von vier Wochen nach Lieferung schriftlich zu rügen. Mängel, die erst später offensichtlich werden, müssen beim Verkäufer innerhalb von vier Wochen nach dem Erkennen gerügt werden. Bei Verletzung der Untersuchungs- und Rügepflicht gilt die Ware in Ansehung des betreffenden Mangels als genehmigt.

5. Vertragssprache, Gerichtsstand, anzuwendendes Recht: Für den Vertragsabschluss und die Durchführung des Vertrages steht ausschließlich die deutsche Sprache zur Verfügung. Es findet ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung. Für Verbraucher gilt dies nur insoweit, als dadurch keine gesetzlichen Bestimmungen des Staates eingeschränkt werden, in dem der Kunde seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt hat. Handelt der Kunde als Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich rechtliches Sondervermögen, ist Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag der Geschäftssitz des Verkäufers. Sollten ein oder mehrere Regelungen dieser AGB unwirksam sein, so zieht dies nicht die Unwirksamkeit des gesamten Vertrages nach sich. In diesem Fall wird die unwirksame Regelung durch die einschlägige gesetzliche Regelung ersetzt.

6. Widerrufsbelehrung für Gutscheine: Verbraucher im Sinne von § 13 BGB haben ein Widerrufsrecht beim Kauf von Gutscheinen. Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Ware in Besitz genommen haben bzw. hat. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (H+O Zeiler-Gastronomie Betriebs GmbH & Co KG, Adolf-Kolping-Strasse 19, D-84359 Simbach am Inn, Telefon: +49 (0) 85 71 / 922 98 88, Telefax: + 49 (0) 85 71 / 93 06 45, info@Zeiler-Gastronomie.de) mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden. Folgen des Widerrufs: Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir die Barauszahlung vor Ort im Cafe & Restaurant LOKschuppen Simbach a. Inn, Adolf-Kolping-Straße 19, D-84359 Simbach a. Inn oder die Überweisung. Bitte geben Sie uns in diesem Fall ihre gültige Bankverbindung an). In keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist. Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren. Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist. Nichtbestehen des Widerrufsrechts: Das Widerrufsrecht besteht unter anderem nicht bei Fernabsatzverträgen zur Lieferung von Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind und nicht beim Ticket-Verkauf. Wir bitten Sie, Beschädigungen und Verunreinigungen der Ware zu vermeiden und die Ware nach Möglichkeit in der Originalverpackung mit sämtlichen Bestandteilen an uns zurück zu senden. Falls Sie die Originalverpackung nicht mehr besitzen sollten, bitten wir Sie, mit einer geeigneten Verpackung für einen ausreichenden Schutz vor Transportschäden zu sorgen. Senden Sie die Ware bitte möglichst nicht unfrei an uns zurück. Die Beachtung dieser allgemeinen Hinweise ist selbstverständlich keine Voraussetzung für die wirksame Ausübung des Widerrufsrechts.

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit. Die Plattform finden Sie unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/

(c) 2015 | H+O Zeiler Gastronomie Betriebs GmbH & Co KG

powered by Agentur Dreibein | Impressum