Events

PAM PAM IDA

Samstag, 30.03.2019

Die gwohnte Gäng

 

Warum Pam Pam Ida genau die richtige Band für Dich ist? Weil ihre Musik Dich besser
kennt als Du Dich selbst.


Die furchtlosen Agenten der Liebe nehmen Dich mit auf eine Abenteuerreise. Du wirst sie
nie vergessen. Mach Dich gefasst auf die rasanteste Achterbahnfahrt Deines Lebens.
Sofort geht es total fetzig zur Sache. Ein Vulkanausbruch der Emotionen. Du möchtest die
ganze Nacht nur noch wie ein wilder Flummi tanzen.


Im nächsten Augenblick schon haben Dich Pam Pam Ida entführt. In eine Welt, in der Du
mit Deinem großen Schwarm alt werden möchtest. Nehmt Euch an der Hand, fliegt mit
den Schallwellen bis zum Mond und weiter! Küsst und lacht! Lebt. Mit Pam Pam Ida.


Trau Dich. Steig ein. Lern Dein inneres Tier kennen.

 

Auf das erfolgreiche Debut-Album „Optimist“ folgt am 11.01.2019 die neue Platte
„Sauber“. Unter dem Tournamen „Die gwohnte Gäng“ fegen sie damit mal wieder kräftig
durch die Poplandschaft.


Und Pam Pam Ida haben alle ihre Instrumente geputzt: Blockflöte, Sambatrommel,
Streichquartett. Und natürlich glänzt auch mal ein Saxophonsolo durch den Bandsound.
Der lässt hier und da auch mal die 80er durchblitzen, mal klingt’s nach 2019. Am Ende
hört es sich an wie Pam Pam Ida. Nur neu.


Gegensätze sind für sie kein Balanceakt. Pam Pam Ida fühlen sich wohl zwischen den
Polen aus Ironie und Ernst, Kunst und Komik. Lustige Geschichten zwischen den Songs,
eine Ansprache vom legendären Bassisten Charlie. Und dann ein Song, der einen ganz
fest ins Taschentuch schniefen lässt. Gleich danach packt Pam Pam Ida das Publikum ins
Schleuderprogramm mit einer Disconummer, die sich gewaschen hat. Achterbahnfahrer
und Abenteurer fühlen sich auf ihren Konzerten sehr wohl. Vor allem aber
Musikbegeisterte und Tanzmäuse.


Die gwohnte Gäng macht auch Deine Stadt „Sauber“.

 

Sichern Sie sich Ihre Eintrittskarte im Online-Shop!

Tickets jetzt bestellen

Wolfgang Ambros

Donnerstag, 04.04.2019

AMBROS pur!


Wenn die Zeitlosigkeit dem Zeitgeist die Tür weist… Wolfgang Ambros LIVE
Unplugged, akustisch, reduziert… „Ambros pur!“ läuft seit über zehn Jahren konstant gut. Volle Häuser, der direkte Draht zum Publikum, die Lieder in einer aufs Wesentliche zurückgeführten Art und ein Wolfgang Ambros, der sich in dieser Konstellation sichtlich wohl fühlt. „Es macht Spaß, so zu spielen, und wenn man älter wird, will man es eh nicht mehr so laut“, sagt er. Ein klassischer Ambros pur-Sager. So wie der Mensch, der Künstler, sind die Lieder und die Show. Ungeschminkt, authentisch und mittlerweile zeitlos. Am Donnerstag, 4. April 2019 geht Ambros mit seinem Publikum im Lokschuppen in Simbach am Inn auf Zeitreise.
Es ist Wolfgang Ambros hoch anzurechnen, dass er keine Sekunde versucht, das Altwerden zu übertünchen. Aus dem Rock’n’Roller, der die Wiener Stadthalle mehrfach bis zum Bersten gefüllt hatte, ist der Singer-Songwriter geworden, der seinen Liedern heute einen Rahmen gibt, wie sie nur Klassiker verdienen. Wolfgang sitzt am Hocker, spricht, spielt, singt. Und es ist einfach nur wunderbar, dabei zuzusehen und ihn zu hören. Bereits zum fünften Mal ist Ambros nun „pur“ unterwegs. Begonnen hatte er seinerzeit mit seinem langjährigen Freund, dem Keyboarder Günter Dzikowski im Duo. Wolfgang an der Gitarre, Günter drückte die Tasten. Die zwei von der Number One. Seit anderthalb Jahren ist man nun zu dritt. Roland „Roli“ Vogel ergänzt die Arrangements mit seiner Gitarre, dem Bass, der Ukulele und was er sonst noch so während des Programms auf der Bühne zupft, schlägt, streicht.
Vom ersten pur!-Gig an hat Ambros aus seinem reichen Repertoire geschöpft. Heißt, Songs vom Jahr 1971 an bis zu aktuellen Titeln. Eine Zeitreise, die sich keine Sekunde wie eine solche anfühlt. Obwohl zum Teil die Lieder aus mehr als vierzig Jahren hervorgeholt werden, sind die Altersunterschiede der Lieder nicht spürbar. Wolfgangs charakteristische Stimme, die reduzierten Arrangements, die Moderationen, sprich, die Gschichtl’n zwischen den Liedern und die offenkundige Spielfreude, welche die drei Herren immer wieder an den Tag legen… das ist Ambros pur. Humorvoll, harmonisch, melancholisch und wunderbar österreichisch. Statt Zeitgeist haben Wolfgang Ambros‘ Lieder, gesungen und gespielt in dieser Dreier-Konstellation, eine Stufe erreicht, die nur wirklich gute Songs jemals erreichen können: Die Zeitlosigkeit! Gestern gut, heute gut und morgen auch – da verblasst nichts, da verliert sich nichts im Nebel der Zeit. Der
Zentralfriedhof feiert wie einst, hoffnungslos bleibt hoffnungslos – auch im 21. Jahrhundert, und im Espresso darf man zwar nicht mehr rauchen, aber sonst ist alles wie damals.
Wolfgang Ambros erfindet sich nicht neu. Er ist wie er war, wie er ist. Auf seine Art direkt und intensiv. Für jede pur!-Tour holt er Perlen aus dem Fundus und fügt sie ins Programm. Da gibt es jene Lieder, ohne die es sowieso nicht geht. „Da singen die Leute mit“, sagt er, und diese Freude des Wiedertreffens mit den bekannten Liedern, die darf man den Menschen nicht nehmen. Lieder sind zu Freunden geworden, andere zu alten Bekannten, die man lange nicht mehr getroffen hat. Und wenn der Wolfgang dann genau diese Lieder abräumt bis aufs nackte Gerüst, sie gemeinsam mit Günter und Roli und mit viel Feingefühl wieder einkleidet, dann braucht man sich auch um Bettina keine Sorgen mehr zu machen. Sie ist genauso wie der Herr Ambros gut im neuen Jahrtausend angekommen.
2003 sang Wolfgang Ambros „Oid wurdn“. Seither sind fünfzehn Jahre vergangen. Na und? Er ist vielleicht jetzt nicht mehr so laut. Gut so. „Ambros pur“ die Fünfte wird so gut, so erdig, so unverpackt, so musikalisch feingliedrig sein wie die Vierte, die Dritte, die Zweite und die Erste.

Sichern Sie sich Ihre Eintrittskarte im Online-Shop!

Tickets jetzt bestellen

Markus Langer - "Spaßvogel(n)"

Freitag, 05.04.2019

Markus Langer Solo - „Spaßvogel(n)!“

Nach seinem „Comeback“ aus der Elternzeit tourt Markus Langer seit 2010 als Sidekick von Roland Hefter mit dem Duo-Programm "Ois Echt" quer durch Oberbayern, den Rest von Bayern und die ganze Republik … am 15. April 2016 ging er dann mit seinem brandneuen Programm "Spaßvogel(n)!" zum ersten Mal nach langer Zeit wieder solo auf die Bühne und in der Zwischenzeit werden die Säle immer größer und das Publikum stetig mehr …!

Die meisten seiner Fans kennen ihn vor allem als „Sepp Bumsinger“ aus seinen Facebook- und Youtube-Clips - was aber erwartet den Kabarettfan bei einem Liveauftritt von Markus Langer?

Geschichten aus dem ganz normalen Alltag, der es immer in sich hat – auch wenn das erst auf den zweiten Blick zu erkennen ist. Sein Vortrag ist bayerisch lässig und voll positiver Energie - in der Tradition eines Gerhard Polt oder auch Helmut Schleich bringt Markus Langer Texte zum Lachen und Nachdenken auf die Bühne – allerdings ohne die beiden vorgenannten Kollegen kopieren zu wollen. „Spaßvogel(n)“ ist ein bayerischer Abend in Mundart, aber ohne Lederhose, dafür jedoch mit viel Münchner Charme und Witz, der durchaus auch mal deftig-derb werden kann! Was tun, wenn einem seine Frau zu Weihnachten ein Buch über den Sinn des Lebens schenkt, man aber doch immer schon sehr genau wusste, was seinem Leben den Sinn gibt? Ganz vorne auf dieser Liste steht die Stehhalbe für 1,10€ mit seinen Spezln an der Tankstelle – das hätte er auch ohne Lebensratgeber gewusst …! Überhaupt lebt das Programm von Markus Langer von den omnipräsenten Fallen, die das Leben „Mann-mit-Frau“ in Überfülle bereit hält – so zum Beispiel wenn der Mann zufällig seine Frau anschaut, als ihm der Arzt beim jährlichen Check eröffnet, „ … dass er Fettes ganz schlecht verträgt …“

Sichern Sie sich Ihre Eintrittskarte im Online-Shop!

Tickets jetzt bestellen

AUSVERKAUFT Herbert & Schnipsi

Samstag, 13.04.2019

Best-of: Zeitreise mit Schlaglöchern

Bayerns bekanntestes Komödianten-Ehepaar geht auf Tour mit ihren schönsten Nummern aus 35 gemeinsamen Bühnenjahren!
1982 bis heute. Eine enorme Zeitspanne. So lange, also seit mehr als 35 Jahren, stehen Hanns Meilhamer und Claudia Schlenger alias „Herbert und Schnipsi“ mittlerweile gemeinsam auf der Bühne. Der perfekte Zeitpunkt, um sich endlich an ein Best-Of-Programm zu wagen. Kein leichtes Unterfangen, wollten doch acht Bühnenprogramme auf 120 Minuten komprimiert werden.
Doch die Auswahl wurde getroffen und so ist eine einzigartige Mischung entstanden, quasi die Essenz aus 35 Bühnenjahren „Herbert und Schnipsi“. Dabei wird umso klarer, welche Ausnahmeposition Meilhamer/Schlenger in der bayerischen Szene innehaben, in der sie von Anfang an ihr eigenes Genre prägten: die Mischung aus grandios gespielten, pointierten Sketchen, intelligent und liebevoll gedichteten Liedern und dem direkten Austausch mit dem Publikum. Dieser Mix passt in keine Schublade. Die beiden sehen sich selbst weniger als Kabarettisten, (schon gar nicht als politische), sondern lieber als Komödianten und Volkssänger in der Tradition z.B. Karl Valentins und Liesl Karlstadts.
Dabei gelingt es ihnen immer wieder Absurdes und Alltägliches zu verbinden. Sie erheben sich nie über andere, sondern lachen über sich selber und mit ihnen das Publikum, das sich nicht selten in den Bühnenfiguren wiedererkennt. Man erlebt zwei Vollblutkünstler in ihrem Element. Hier wird die Spielfreude und die Lust am Unperfekten zum Leitmotiv. Wo „Herbert und Schnipsi“ drauf steht, da ist nie was ganz perfekt, ganz grade, ganz harmonisch. Da stehen zwei auf der Bühne, die sich mit all ihren Schwächen präsentieren, sich dabei gern haben, nur eben nicht permanent. Passend hierzu auch der Titel „Zeitreise mit Schlaglöchern“.
Die Zuschauer fühlen sich wie zu Besuch bei alten Freunden – was vielleicht die lang-anhaltende Liebe und Treue der Herbert & Schnipsi-Fans erklärt.
Das Best-Of Programm vereint nun die großen Klassiker aus den 90er und 2000er Jahren, wie den „Silvester-Sketch“ mit Erfolgsnummern aus der Anfangszeit des Duos, z.B. dem Lied, das 1984 dem ersten Bühnenprogramm seinen Namen gab: „Muatta, i bin a Guckuck“. Doch auch die ein oder andere unbekanntere Perle hat den Weg ins Programm gefunden. Eingebettet werden die Lieder und Sketche durch biographische Anekdoten und Geschichten über die Zeit in der sie entstanden sind und gespielt wurden. Sowohl Fans, als auch Neueinsteiger kommen hier voll auf ihre Kosten.
Claudia Schlenger und Hanns Meilhamer nehmen ihre Zuschauer mit auf eine so komische, wie berührende Zeitreise durch die letzten 35 Jahre.


Von und mit Hanns Meilhamer und Claudia Schlenger.

Regie: Eva Demmelhuber.
Management: Oskar Konzerte

Teilnehmen

AUSVERKAUFT ZUSATZTERMIN Herbert & Schnipsi

Sonntag, 14.04.2019

Wegen großer Nachfrage gibt es einen Zusatztermin! Der 13.4. war in kurzer Zeit annähernd ausverkauft, deswegen haben sich die Claudia Schlenger und Hanns Meilhamer entschlossen, einen Zusatztermin anzuhängen und zwar einen Tag später am Sonntag, den 14.4. Beginn ist – familienfreundlich – bereits um 17 Uhr, Einlass um 16 Uhr. Kinderkarten sind um die Hälfte ermäßigt.

Die beiden Wahl-Simbacher präsentieren an den beiden Tagen ihr langerwartetes erstes Best-of Programm Mit dabei: Einige ihrer schönsten Nummern aus 35 gemeinsamen Bühnenjahren!

1982 bis heute. Eine enorme Zeitspanne. So lange, also seit mehr als 35 Jahren, stehen Hanns Meilhamer und Claudia Schlenger alias „Herbert und Schnipsi“ mittlerweile gemeinsam auf der Bühne. Der perfekte Zeitpunkt, um sich endlich an ein Best-of-Programm zu wagen. Kein leichtes Unterfangen, wollten doch acht Bühnenprogramme auf 120 Minuten komprimiert werden.

Doch die Auswahl wurde getroffen und so ist eine einzigartige Mischung entstanden,  quasi die Essenz aus 35 Bühnenjahren „Herbert und Schnipsi“. Dabei wird umso klarer, welche Ausnahmeposition Meilhamer/Schlenger in der bayerischen Szene innehaben, in der sie von Anfang an ihr eigenes Genre prägten: die  Mischung aus grandios gespielten, pointierten Sketchen, intelligent und liebevoll gedichteten Liedern und dem direkten Austausch mit dem Publikum. Dieser Mix passt in keine Schublade. Die beiden sehen sich selbst weniger als Kabarettisten, (schon gar nicht als politische), sondern lieber als Komödianten und Volkssänger in der Tradition z.B. Karl Valentins und Liesl Karlstadts.

Dabei gelingt es ihnen immer wieder Absurdes und Alltägliches zu verbinden. Sie erheben sich nie über andere, sondern lachen über sich selber und mit ihnen das Publikum, das sich nicht selten in den Bühnenfiguren wiedererkennt. Man erlebt zwei Vollblutkünstler in ihrem Element. Hier wird die Spielfreude und die Lust am Unperfekten zum Leitmotiv. Wo „Herbert und Schnipsi“ drauf steht, da ist nie was ganz perfekt, ganz grade, ganz harmonisch. Da stehen zwei auf der Bühne, die sich mit all ihren Schwächen präsentieren, sich dabei gern haben, nur eben nicht permanent. Passend hierzu auch der Titel „Zeitreise mit Schlaglöchern“.

Die Zuschauer fühlen sich wie zu Besuch bei alten Freunden – was vielleicht die lang-anhaltende Liebe und Treue der Herbert & Schnipsi-Fans erklärt.

Das Best-Of Programm vereint nun die großen Klassiker aus den 90er und 2000er Jahren, mit Erfolgsnummern aus der Anfangszeit des Duos Anfang der 80er.

Im vielleicht besten Herbert & Schnipsi Sketch jemals, „Silvester“, treffen romantische Vorstellungen vom Silvester-Abend auf einer Hütte auf die Herbert & Schnipsi-Realität, in der einfach zu viel schief geht. Im „Jenseits“ macht Beamtensohn Herr Wimmer mit dem Zufallsprinzip „Wiedergeburt“ Bekanntschaft. Und bei der „Grabrede“ wird deutlich, dass in einer Geschwisterbeziehung nichts verjährt. Die Nummern vereinen eine hohe Pointendichte mit berührenden Momenten. Nie sind die gespielten Figuren wirklich böse, es menschelt einfach

Aber nicht nur die Sketche heizen richtig ein. Auch bei den Liedern wurde ein Querschnitt gewählt, der sich sehen lassen kann. Hanns Meilhamer singt den vertonten Bild-Zeitungs-Artikel „UFOs – grüne Kugeln“, den er bereits auf die Bühne gebracht hatte, als er noch solo unterwegs war. Claudia Schlenger zeigt ihr ganzes Entertainment-Repertoir in „I bin besser“ in dem sie in 4 Minuten ein Leben von 80 Jahren abdeckt. Und mit dem fast philosophischen „Muatter, i bin a Guckuck“ spielt das Paar auch das Titellied seines allerersten gemeinsamen Bühnenprogramms von 1984, eine Hymne auf Individualität und Freiheitsliebe. Der professionelle Dilettantismus, den das Paar praktisch perfektioniert hat, wird im grandiosen „Des Liad ist schlecht“ auf die Spitze getrieben. 

Eingebettet werden die Lieder und Sketche durch biographische Anekdoten und Geschichten über die Zeit in der sie entstanden sind und gespielt wurden. Sowohl Fans, als auch Neueinsteiger kommen hier voll auf ihre Kosten.

Claudia Schlenger und Hanns Meilhamer nehmen ihre Zuschauer mit auf eine so komische, wie berührende Zeitreise durch die letzten 35 Jahre.

Teilnehmen

i-BÄND

Freitag, 26.04.2019

mit Anzug und Krawatt ́n“
 
Die wahrscheinlich älteste deutsch singende Boyband Bayerns ist wieder auf Tour.
Fünf sympathische Musiker rund um Frontmann Stefan Wählt, denen man den Spaß auf der Bühne sichtlich anmerkt. Und damit stecken sie ihr Publikum an!
Der Bandname der „i-Bänd“ hat Nichts mit irgend welchen Apple - Produkten zu tun und wird ganz traditionell bayerisch
ausgesprochen. Schliesslich machen sie keine Musik auf Knopfdruck oder via Fingerwisch, sondern mit viel Herzblut und Leidenschaft. Ihre Lieder streifen sämtliche Musikrichtungen, aber nie zu laut oder zu extrem.
Stefan Wählt, der auch Kolumnen für die Presse schreibt, kreativer Kopf des legendären Kabarett - Duos DaBertlundi war und auch bei Petzenhauser & Wählt spürbar Einfluß nimmt, tobt sich in den Songs aus.
Sowohl musikalisch als auch inhaltlich fordert er mit seinen Kollegen die Lachmuskeln und Hirnwindungen heraus.
Nur die Ohren können sich entspannt zurücklehnen, während die
Füße nicht aufhören können, im Rhythmus mitzuwippen!
Dazwischen moderiert Wählt in seiner typisch erzählerischen Art, mit einem stetigen Augenzwinkern von Erlebnissen und
Geschehnissen, oftmals als Überleitung zum nächsten Song.
Das macht einen Abend mit der i-Bänd so unterhaltsam. Humor, gute Musik, eine würzige Mischung aller Stilrichtungen,
bayerische Texte und dazu fünf überaus charmante Musiker, die einfach Spaß daran haben ihr Publikum zu begeistern.
„Mit Anzug und Krawatt ́n“
ist das zweite Bühnenprogramm der sympathischen Formation, bei dem es einmal mehr um das wahre Leben geht. Mit allen Höhen und Tiefen, Himmelsstürmen und Abgründen.
 
Mannschaftsaufstellung:
STEFAN WÄHLT
Gesang / Akustikgitarren / Mandoline
MILO POPOVIC
Gitarren / Gesang
STEFAN SCHNEIDER
Schlagzeug / Gesang
ARNOLD TOTH
Piano / Akkordeon/ Gesang
MARKUS PEITLI
Bass / Gesang

Sichern Sie sich Ihre Eintrittskarte im Online-Shop!

Tickets jetzt bestellen

Helmut´s Tanzpalast

Dienstag, 30.04.2019

Woife´s LOKschuppen

Sonntag, 05.05.2019

Woifes Lokschuppen, wieder mit bekannten Namen

 

Die Fangemeinde der Unterhaltungs-Show „Woifes LOKschuppen“ wird immer grösser und die Gäste auf der Bühne wissen es immer, wie man das Publikum begeistert. Denn es sind große Namen die der Gastgeber und Moderator Woife Berger, alias „der Fälscher“ einlädt, aber auch Namen die sicherlich noch groß werden. Bei der nächsten Ausgabe am Sonntag den 05. Mai 2019 findet sich ein ganz großer Name ein um auf dem Ratsch-Kanapee ein bisschen aus dem Nähkästchen zu plaudern, denn die Patenschaft für diese Show übernimmt die bayerische Schauspielerin Johanna Bittenbinder. Die Münchnerin ist bekannt durch unzählige Filme wie „Sau Nummer 4“ oder „Was weg is, is weg“ sowie „Tannöd“. Letzteres spielt sie auch regelmäßig auf diversen Theaterbühnen im deutschsprachigen Raum. Der Rekordhalter im Schwertschlucken und internationaler Schwertschluck-Botschafter Franz Huber aus dem Landkreis Altötting wird die Gäste mit seiner Show zum Staunen und der bayerische Witzemeister und Gstanzlsänger Lucky aus der Oberpfalz, zum Lachen bringen. Ebenso folgten Bergers Einladung, das Duo „Heres to Us“ aus dem Landkreis Altötting, die gefühlvolle Coversongs aber auch eigene Lieder zum Besten geben werden. Als Krönung des Abends gesellt sich der Heimatsoundwettbewerb-Gewinner des Bayerischen Rundfunk dazu, Phil Höcktstaller mit seinen Musikern sind zusammen „Hundling“ die derzeit in aller Munde und auf allen Bühnen unterwegs sind. Die Münchner setzten auf bayerische Texte, Münchner Lebensweise, brillantes Instrumentenspiel und einen sehr coolen Frontmann. Natürlich wird der Gastgeber Woife auch diverse Stücke zum Besten geben und von seinem musikalischen Partner KJ begleitet.  Karten gibt es bei Inn-Salzach-Ticket, bei allen Geschäftsstellen der PNP und im Lokschuppen in Simbach am Inn.

Achtung, es gibt noch eine Neuerung, denn der Beginn ist um 19°° Uhr.

Sichern Sie sich Ihre Eintrittskarte im Online-Shop!

Tickets jetzt bestellen

Conny und die Sonntagsfahrer

Sonntag, 12.05.2019

CONNY UND DIE SONNTAGSFAHRER sind wieder unterwegs. Es ist die Zeit von Petticoat, Nierentisch, VW-Käfer, im Fernsehen alles nur schwarz-weiß, Italien als liebstes Urlaubsziel und im Radio deutsche Schlager mit sehnsuchtsvollen Texten – es ist die Zeit des Wirtschaftswunders. Der Wunsch der Leute nach einer „heilen Welt“ ebnete den Weg für den großen Erfolg des deutschen Schlagers der 50er und 60er Jahre, der diese Sehnsüchte auf perfekte Weise weckte und transportierte.

CONNY UND DIE SONNTAGSFAHRER entführen sie mit den wunderschönen Schlagern aus der Zeit des Wirtschaftswunders, eingebettet in eine spannende Geschichte zurück in diese unvergessliche Ära. Mit einigen liebevoll ausgewählten Originalrequisiten ist das Publikum hautnah dabei, wenn Peter „täglich seine Sorgen zählt“ und Alexander mit „Marina“ in „das Traumboot der Liebe steigt“. Während Conny vom „Heissen Sand“ im „Paradiso“ träumt, ist Freddy schon lang im „Cafè Oriental“. Erleben Sie die großen Schlager von Peter Alexander, Caterina Valente, Conny Froboess, Bill Ramsey… mit authentischer Instrumentierung und originalgetreuen Arrangements.

Mit „Souvenirs Souvenirs…“begeistern CONNY UND DIE SONNTAGSFAHRER ein Publikum quer durch alle Altersschichten.

Sichern Sie sich Ihre Eintrittskarte im Online-Shop!

Tickets jetzt bestellen

Ringlstetter & Band - Fürchtet Euch nicht!

Freitag, 02.08.2019

Fürchtet Euch nicht!

Fürchtet Euch nicht, es geht weiter! Auch 2019 sind Ringlstetter & Band wieder mit ihrem neuen Programm unterwegs. Mit im Gepäck: viele neue Songs aus den verschiedensten Genres und Mut, diese miteinander zu vermischen. Von Rock bis Hip Hop ist alles dabei. Natürlich inklusive des bekannten „Ringlstetter“-Sounds. „Wir haben uns einfach auf die unterschiedlichen Stile eingelassen. Weil ich sag: die Musik muss der Bereich in meinem Leben sein, wo ich immer mutig, offen, neugierig und angstfrei bin“, sagt Hannes Ringlstetter. Und das bekommt das Publikum auf den Konzerten hautnah zu spüren. Zwischen den Titeln berichtet der Musiker, Kabarettist und Late-Night-Show-Moderator über die Entstehung der Songs. Beispielsweise über den Moment, als wirklich einmal „a Ruah“ am Meer herrschte und er in dieser Atmosphäre den gleichnamigen Titel niederschrieb, der nur von Gitarrenmusik begleitet wird. Und dann geht es es wieder schwungvoll weiter. Beispielsweise beim Song „2 Cowboys“, der ironisch eine Situation im Eheleben beschreibt, die wohl jedes Paar kennt. Zudem ist für die ein oder andere Überraschung gesorgt. Beispielsweise beim Cover „Tennessee Whiskey“, oder aber dem Titel „Fürchtet Euch nicht!“, bei dem die Bandmitglieder plötzlich zu so genannten „MCs“ werden.

Aber auch Klassiker wie „Niederbayern“ fehlen nicht. Hannes Ringlstetter: „Wir freuen uns schon jetzt darauf, dass es 2019 weitergeht. Die Tour in diesem Jahr war bereits der Wahnsinn und das soll sie auch beim nächsten Mal werden.“ Fürchten muss sich also definitiv niemand.

Sichern Sie sich Ihre Eintrittskarte im Online-Shop!

Tickets jetzt bestellen
Teilnehmen

Krimidinner - Hochzeit in schwarz

Sonntag, 29.09.2019

Episode III der Ashtonburry-Chronik


HOCHZEIT IN SCHWARZ


Zur Hochzeitsfeier von Cora, der Tochter des verstorbenen Lord Ashtonburry, finden sich Verwandte und Anverwandte auf dem Stammsitz der Familie Ashtonburry ein. Lady Ashtonburry, Coras Stiefmutter, begrüßt die geladenen Gäste im Speisesaal von Schloss Darkwood, einem altehrwürdigen Herrenhaus in Schottland.
Cora Tilling feiert ihre lang ersehnte Hochzeit mit Peter Ross. Einige Familienangehörige sind darüber gar nicht begeistert. Sie setzen alles daran, dem jungen Glück Steine in den Weg zu legen. Die Hochzeitsgeschenke sind gespickt mit üblen Verdächtigungen. Was sich im Verlauf des delikaten 4-Gänge-Hochzeits-Menüs abspielt, lässt vielfältige Spekulationen zu: Wie kam der Bräutigam, der sonst all sein Geld verspielt, so überraschend zu Reichtum? Welches Geheimnis verbirgt die mittellose Braut? Warum lässt der sonst so zuverlässige Pfarrer so lange auf sich warten?
Aber keine Sorge, bei einer Hochzeit stößt natürlich niemandem etwas zu. Oder vielleicht doch!?

Sichern Sie sich Ihre Eintrittskarte im Online-Shop!

Tickets jetzt bestellen

3 Männer nur mit Gitarre

Samstag, 19.10.2019

Musikkabarett aus Bayern mit: 
Keller Steff & Roland Hefter & Michi Dietmayr

„Oana muass ja macha“

- so nennt sich das druckfrische Album und zugehörige Bühnenprogramm der „3 Männer nur mit Gitarre“.

Wer oda wos is jetz des denkt sich vielleicht der Ein oder Andere... Hinter der Überschrift "3 Männer nur mit Gitarre" verbergen sich nicht nur „oana“, sondern die in der Liedermacher- und Kabarettszene weit über unsere bayerische Landesgrenze hinaus bekannten Gesichter vom Keller Steff, Roland Hefter und Michi Dietmayr.

Nach der „Gschicht von den 3 Männern“, dem Erstlingswerk der „3 Männer“ und der daraus entstandenen mittlerweile über 200 ausverkauften Konzerten quer durch Österreich und unseren Freistaat Bayern hindurch is jetz soweit - dachten sich die drei, um im Tonstudio ihre Köpfe erneut zusammen zu stecken.

Der Bleistift wurde gespitzt, die Gitarren umgeschnallt und scho ging ́s dahi! Ob nackat oder nicht, bleibt wohl das Geheimnis der „3 Männer nur mit Gitarre“...

Unumstritten ist auf jeden Fall, dass bei der intensiven Studiozeit, den vielen gesammelten Eindrücken der Livekonzerte und dem kreativen Miteinander von Steff, Roland und Michi das brandneue Studioalbum “Oana muass ja macha“ entstand.

Dabei wurde von den Künstlern und ihrem Produzenten viel Wert auf ausdrucksvolle Stimmen mit rundem und harmonischem Chorgesang gelegt, der sich wunderbar zu einem kraftvollen Ganzen verbindet. Das Gesamtwerk fügt sich daher so geschmeidig ineinander, dass es in Teilen vielleicht sogar ein bisschen an STS erinnert.

Im November 2018 haben die „3 Männer“ im legendären Münchner „Circus Krone“ dann auch die Live-Premiere von „Oana muass ja macha“ mit knapp 2.000 Konzertgästen gefeiert!

Auch bei „Oana muass ja macha“ bleiben sich Steff, Roland und Michi in ihrer Art und ihren Liedtexten treu. Erfrischend lustig, sympathisch echt und manchmal auch boarisch ernst weil die drei eben nicht wahllos irgendwo draufhauen oder mitschwimmen, nur weil ́s grad „ohgsagt is“. Die Lieder und G ́schichten sind sorgfältig und bodenständig durchdacht, aus der Mitte des Lebens, wie wir diese auch alle selber erleben, kennen und mögen.

Manchmal braucht ́s im Liveprogramm genau deshalb auch kleine Einzelgespräche oder Soloeinlagen weil ganz direkt und ungeschminkt vom Musiker zum Publikum gehört ja auch mal „gredt“. Auf jeden Fall nicht zu kurz kommen werden beim „Männer-Trio“ deren Chorstimmen! Hauptsächlich mit Akustikgitarre, manchmal mit Mundharmonika oder Trompete begleitet verbinden sich die kraftvollen Stimmen und Lieder bei jedem Livekonzert zu purer Spielfreude mit spontanem Witz. Ein harmonisches, eindrucksvolles Miteinander bei dem aber auch die verschiedenen Typen von Steff, Roland und Michi nie verloren gehen.

 

Sichern Sie sich Ihre Eintrittskarte im Online-Shop!

Tickets jetzt bestellen

Dr. Mark Benecke - Kriminalfälle am Rand des Möglichen

Montag, 04.11.2019

"Kriminalfälle am Rande des Möglichen"

ab 18 Jahren !!!

Am Rand liegen die Fälle, die selbst den KollegInnen von Mark Benecke zu schräg werden: Unfall oder Mord? Kann man Menschen mit Körperteilen töten? Hat ein Mann, der mit Waffen handelt und ein Bordell betreibt, dieses eine Mal wirklich nicht auf den nun toten Mann in seiner Bar geschossen? Können Polizisten Spuren so fälschen, dass genau derjenige, der als letzter mit der nun toten Frau gesehen wurde, zu Unrecht in Verdacht kommt? Die Antworten sind kniffelig, aber spannend — solange man dabei nicht denkt, sondern die Spuren ohne Annahmen zum Sprechen bringt.

Kriminalbiologe DR. MARK BENECKE widmet sich auf skurrile bis teilweise eklige Weise spannenden Fragen, die man manchmal lieber nicht beantwortet haben möchte: Wieso sind beispielsweise die Fingernägel der aufgedunsenen Männerleiche so lang und welche Madenart kriecht zugleich aus ihrem Mundwinkel? Somit ist nicht der Tod BENECKES Job, sondern das Leben nach dem Tod. Wenn die Maden den Mörder entlarven, hat er alles richtig gemacht... Folgen Sie ihm in eine schockierende und faszinierende Welt.

Durch BENECKES Analyse verschiedener Insekten, die auf Leichen gefunden wurden, konnte schon unzähligen Verbrechern weltweit das Handwerk gelegt werden. Allerdings kann sich dem Betrachter beim Anblick einiger Fotos leicht schon mal der Magen umdrehen. Denn gezeigt werden nicht die üblichen Bilder, sondern Aufnahmen stark entstellter Leichen. Nur durch detaillierte Nahaufnahmen lassen sich die wirklich interessanten Fragen klären. Der Kölner Kriminalbiologe wurde vom FBI ausgebildet und operiert international. BENECKE hat Speziallabors in Kolumbien, Vietnam und auf den Philippinen errichtet. Zahlreiche Radio und TV-Auftritte zeugen vom großen Interesse der Öffentlichkeit an seiner Arbeit. Hier bekommt der Zuschauer nun einen Einblick in die Arbeit eines der bekanntesten und erfolgreichsten Kriminalbiologen der Welt …

Sichern Sie sich Ihre Eintrittskarte im Online-Shop!

Tickets jetzt bestellen
Teilnehmen

Petzenhauser & Wählt - Montag Ruhetag

Sonntag, 16.02.2020

Ein Prost auf die Gelassenheit! Beflügelt vom überwältigenden Erfolg des ersten Bühnenabenteuers stürzt sich das niederbayerische Kabarett-Duo Petzenhauser & Wählt frohgelaunt in die zweite Episode seiner gemeinsamen Leidenschaft.


Gereift am Zauber, der jedem Anfang innewohnt, begeben sich Eva Petzenhauser (einst "Conny und die Sonntagsfahrer") und Stefan Wählt (einst "Da Bertl und i") diesmal mitten ins Zentrum der bayerischen Daseinskultur: Ins Wirtshaus. Dorthin, wo bei Tauffeiern frische Erdenmenschen ins Leben und bei Leichenschmäusen ehemalige aus demselben gesoffen werden. Dorthin, wo junges Gemüse auf Hochzeiten ins ewige Glück oder unendliche Unglück tanzt und dorthin, wo die weisesten Exemplare unserer Spezies an Stammtischen schweigend ihre Weltkenntnis in Weizenbier marinieren.
"Montag Ruhetag" - so lautet der Titel des zweiten Streichs von Petzenhauser & Wählt. Aus der Entspannung eines freien Tages heraus, der Gastwirte, Frisöre und Bühnenkünstler von richtigen Menschen unterscheidet, beantworten die beiden Kabarettisten erneut die wichtigsten Fragen nicht nur der gastronomischen Gegenwart. Ist Brautdiebstahl verjährbar? Wie isst man einen Triple-Beef-Double-Bacon-Barbecue-Burger vorschriftsmäßig und warum sind Allergien gefährlicher seit man sie googeln kann?
Auch für das neue Programm von Eva Petzenhauser und Stefan Wählt gilt: ganz viel Spaß, jede Menge Musik und ein Erlebnis mit zwei spielgetriebenen Rampenwesen, die laut vieler begeisterter Zuschauer nicht besser zusammenpassen könnten. Auf jeden Fall ein Grund, dem Kanapee zuhause einen Ruhetag zu gönnen.

Sichern Sie sich Ihre Eintrittskarte im Online-Shop!

Tickets jetzt bestellen
powered by Agentur Dreibein | Impressum