Events

The Elvis Presley Show

Montag, 30.10.2017

The Elvis Presley Show im Lokschuppen

The Elvis Presley Show

Wie waren Elvis Presleys Auftritte wirklich in den 50er Jahren?

The Elvis Presley Show ist eine authentische Kopie einer Tourshow von Elvis aus den 50er Jahren – inkl. Vorprogramm. Erleben sie einen jungen und rockigen Elvis! Live und unzensiert!

HOUND DOG – HEARTBREAK HOTEL – DON`T BE CRUEL – ALL SHOOK UP – JAILHOUSE ROCK

1956 war eigentlich schon alles klar! Innerhalb von nur 2 Jahren (1954 – 1956) hatte Elvis die Musikwelt, und alles was damit zusammenhängt, für immer verändert. Die Verkaufszahlen der Platten, die Mode in Verbindung mit Musik, das Merchandising. Alles dies gab es in dieser Form und diesen ausmaßen vor Elvis, und teilweise nach Elvis, nicht. Ab 1956 hatte Elvis seine eigene Show auf Tour – und genau da steigen wir ein!!!
Die Show bestand aus einem Showmaster, mehreren Vorbands (z.B. Wanda Jackson, Johnny Cash) und als Hauptact natürlich Elvis. THE ELVIS PRESLEY SHOW zeigt wie es damals war!!!

Mit Mark Summers (England) konnte einer der besten Elvis Interpreten der Welt für die Show gewonnen werden. Mark ist weltweit gebucht (regelmäßig in Memphis), Gewinner – best Elvis 2017 UK und best video 2017 UK. Darüber hinaus sorgen weitere Acts für ein buntes Rahmenprogramm und großartige Unterhaltung. So fungieren Chris Aron and The Croakers nicht nur als Begleitband von Mark Summers, sondern leiten als Support-Act unter anderem gemeinsam mit den Cento Sisters ein. Die drei Schwestern Judy, Tanja und Janina wurden von ihrem Vater, der viele Jahre in einer Rock’n’Roll-Band spielte, mit dieser Musik infiziert. Ebenso perfekt wie ihre Outfits ist auch die Performance des Trios, das Mark Summers bei den Elvis-Nummern auch als Chor unterstützt. Abgerundet wird das Programm durch den Auftritt der Sängerin Fia Sco aus Österreich. Die 19 jährige Sängerin hat sich ganz dem 1940 ́s & 50 ́s Country, Western Swing , Hillbilly Boogie & Pre Rockabilly verschrieben.

◊  The Elvis Presley Show
◊  LOKschuppen Simbach a. Inn 
◊  Mo, 30.Oktober 2017 | 20:00 Uhr

 

Sichern Sie sich Ihre Eintrittskarte im Vorverkauf in allen bekannten VVK-Stellen von Inn-Salzach-Ticket.de, z.B. in allen Geschäftsstellen der Passauer Neuen Presse (Simbach, Pfarrkirchen, Eggenfelden, Altötting, Pocking usw), beim Wochenblatt (Pfarrkirchen, Burghausen, Mühldorf), bei McMedia – Schlattl in Simbach oder im Kartenbüro Braunau (Trafik Simböck). Telefon: +49 (0) 1805 / 72 36 36 (0,14 € / Min. aus dem Dt. Festnetz; Mobilfunkpreise max. 0,42 € / Min.; Montag bis Samstag von 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr und von 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr; an Sonn- und Feiertagen ist die Tickethotline nicht besetzt).

Sichern Sie sich Ihre Eintrittskarte im Online-Shop!

Tickets jetzt bestellen

Weiherer

Sonntag, 05.11.2017

Weiherer

Im Herbst 2016 sorgt Weiherer als eine Art „Volksheld gegen die Datensammelwut beim Einkaufen“ mit dem millionenfach geklickten Facebook-Video „25541 Brunsbüttel“ für großes Aufsehen und wird damit schlagartig zum bundesweiten Medienstar (Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, taz, Bild, Süddeutsche Zeitung, Bayerisches Fernsehen, NDR, Sat1 u.v.a.). 2017 ist der Liedermacher auf großer Jubiläumstour.

Ein bayerischer Brutalpoet, ein alternativer Freiheitskämpfer oder vielleicht doch die Helene Fischer des Kabaretts? Nein, der Weiherer passt längst in keine Schublade mehr. Ein Querkopf mit dem hinterhältigen Kichern des Boandlkramers, intelligenten Texten, mitreißender Musik und grandios bissigem Humor. Seit 15 Jahren tourt der 36jährige in München lebende Niederbayer mit Gitarre, Mundharmonika und seiner trefflich gelungenen Mischung aus Liedermacherei und Kabarett quer durch den deutschsprachigen Raum. Er geizt dabei nicht mit scharfzüngiger Kritik und derben Sprüchen. Kompromisslos, respektlos, meist politisch unkorrekt, oft gnadenlos komisch, aber immer beherzt.

15 Jahre Weiherer. In dieser Zeit hat er nicht nur rund 1.500 Auftritte hingelegt und sieben Alben veröffentlicht, sondern auch zahlreiche Preise eingeheimst, zuletzt den Förderpreis der Hanns-Seidel-Stiftung beim Liedermacher-Kultfestival „Songs an einem Sommerabend“. Der faszinierende Sturschädel präsentiert sich mit seinem ureigenen Heimatsound als Volkssänger in bester bayerischer Hau-Drauf-Manier. Doch Weiherer beherrscht auch die leisen Töne, in denen er immer eine große Portion Menschenfreundlichkeit und Liebe durchblicken lässt. Ihn interessiert das große Ganze. Und das Hinschauen und Hinlangen. Auch wenn´s mal weh tut.

Trotz seiner Bühnenjahre ist der Weiherer immer noch ein junger Wilder, ein Self-Made-Man mit unkonventioneller Art. Der mutige Musiker mit einem Herz für Irrsinn und Wahnwitz hat eine riesengroße Klappe und jede Menge zu sagen. Weiherers Auftritte sind mehr grob geschnitztes Handwerk als fein geschliffene Kunst, seine saukomischen Alltagsgeschichten Kult. Und sein ungezügelter Redeschwall wird nur unterbrochen von ein paar Liedern, die einen bis ins Mark durchdringen. Man sitzt mit ihm in einem Boot und bestaunt seine Navigationskünste durch diesen ganzen Wahnsinn. Durch eine Welt voller Fragen und ohne Antworten.

Auf seiner großen Jubiläumstour präsentiert Weiherer neue Lieder und Geschichten ebenso wie die Klassiker der vergangenen eineinhalb Jahrzehnte und zeigt sich dabei gewohnt spontan, witzig und schnörkellos. Berührungsängste hat er keine. Er kommt scheinbar nur zum Plaudern vorbei, freundlich, unaufgeregt und sympathisch, sinniert, greift zur Gitarre und singt. In rasantem Tempo schießen anklagende, aufrüttelnde oder humorige Sätze aus seinem Mund und so mancher Obrigkeit mag das Lachen tief im Hals stecken bleiben angesichts Weiherers Lästerparolen auf unsere Gesellschaft und ihre seltsamen Auswüchse.

Dabei dürfte jedem links-alternativ geprägten Geist das Herz aufgehen bei diesen Songs. Lieder mit viel Engagement und nicht selten mit richtig ehrlicher Wut, stets heimatverbunden und für ein bewusstes und respektvolles Miteinander einstehend. Pamphlete gegen dumm-dreiste Stammtisch-Politiker und ignorante Landschaftsverschandelung, gegen verblödende Touchscreen-Wischerei und für echte Kommunikation oder von der selbstkritischen Bilanz des Scheiterns an den eigenen Idealen. Vorgetragen mit einer dringlich näselnden Stimme in breitestem Dialekt, frei von Selbstgerechtigkeit, aber voller Herzblut. Tiefsinnig und absurd zugleich, kantig und verquer, immer ehrlich und direkt, jedoch nie verbittert.

Sichern Sie sich Ihre Eintrittskarte im Online-Shop!

Tickets jetzt bestellen

Herbert Pixner Projekt

Samstag, 11.11.2017

HERBERT PIXNER PROJEKT - „FINEST HANDCRAFTED MUSIC FROM THE ALPS“

Der Südtiroler Multiinstrumentalist und Komponist Herbert Pixner zählt zu den kreativsten Musikern der jungen und wilden „alpinen Volksmusikszene“. Dem Ausnahmemusiker ist gelungen, was nur wenigen vergönnt ist: Mit seinen kongenialen Bandmitgliedern hat er einen völlig unverwechselbaren Musikstil geschaffen: „Finest handcrafted music from the Alps“ nennt er es (Herbert Pixner – Diatonische, Klarinette, Trompete, Flügelhorn, Saxophon, Percussion // Werner Unterlercher – Kontrabass  // Heidi Pixner – Tiroler Volksharfe, Manuel Randi – Gitarren, Klarinette).

Mit einer Mischung aus jazziger Leichtigkeit, augenzwinkernder Souveränität und technischer Brillanz begeistert das Herbert Pixner Projekt seine Fans. Auf der Bühne zündet das Quartett ein musikalisches Feuerwerk aus traditionellen alpenländischen Klängen vermischt mit Flamenco, Gipsy-Jazz, Blues, Rock und Worldmusic. Dabei entwickelt Pixner seine außergewöhnlichen Eigenkompositionen und atemberaubenden Improvisationen mit großer Lust an der Grenzüberschreitung stets weiter.

Die vier Vollblutmusiker sind mittlerweile nun schon seit mehr als zehn Jahren auf den angesagtesten Festivals und Konzertbühnen diesseits und jenseits der Alpen unterwegs. Die Presse feiert sie als „Gipfelstürmer mit Bodenhaftung“ (Donaukurier), lobt die „spieltechnische Raffinesse, die dynamische Dichte, die beseelte Musikalität“ (Augsburger Allgemeine).

Das Publikum spendet tosenden Applaus, „Herbert Pixner lässt seine Zuhörer beinahe atemlos zurück“ meint die Süddeutsche Zeitung. „Alpen-Weltmusik bei gipfelhoher Musikalität, Freiheitsdrang und Romantik-Sturm, Wildheit – und vor allem unbändigen Spaß“ erlebte die Abendzeitung in München und  verlieh Pixner gleich den Stern des Jahres.

Ausverkaufte Konzerte, Auftritte in Rundfunk und Fernsehen sowie eine ansehnliche Liste an CD- Einspielungen als Solist oder mit diversen Ensembles und Projekten sind nur einige Gründe, weshalb Herbert Pixner in der Musik- und Kulturszene nördlich und südlich des Alpenhauptkammes als das Aushängeschild Südtirols für „innovative Volksmusik auf höchsten Niveau“ gehandelt wird.

◊  Herbert Pixner Projekt
◊  LOKschuppen Simbach a. Inn
◊  Sa, 11.November 2017 | 20:00 Uhr

 

Sichern Sie sich Ihre Eintrittskarte im Vorverkauf in allen bekannten VVK-Stellen von Inn-Salzach-Ticket.de, z.B. in allen Geschäftsstellen der Passauer Neuen Presse (Simbach, Pfarrkirchen, Eggenfelden, Altötting, Pocking usw), beim Wochenblatt (Pfarrkirchen, Burghausen, Mühldorf), bei McMedia – Schlattl in Simbach oder im Kartenbüro Braunau (Trafik Simböck). Telefon: +49 (0) 1805 / 72 36 36 (0,14 € / Min. aus dem Dt. Festnetz; Mobilfunkpreise max. 0,42 € / Min.; Montag bis Samstag von 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr und von 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr; an Sonn- und Feiertagen ist die Tickethotline nicht besetzt).

Sichern Sie sich Ihre Eintrittskarte im Online-Shop!

Tickets jetzt bestellen

Martin Frank

Freitag, 17.11.2017

Der 22-jährige Schauspielschüler MARTIN FRANK präsentiert sein zweites Soloprogramm „Alles ein bisschen anders – Vom Land in d’Stadt“

Nach seinem ersten Soloprogramm „Ich pubertiere!“ welches zwischenzeitlich mit dem niederbayerischen Kabarettpreis 2014 und MARTIN FRANK selbst als Österreichs Nachwuchskabarettist 2014 ausgezeichnet wurde, präsentiert er jetzt sein neues Programm „Alles ein bisschen anders“.

Aufgewachsen auf einem Bauernhof im Bayerischen Wald, nach strengen Regeln und sehr anständig von seiner Oma erzogen, hat er den Sprung in die Landeshauptstadt gewagt. Hier will er seinen Traum Opernsänger zu werden endlich wahr werden lassen. Dabei prallen allerdings zwei völlig unterschiedliche Welten aufeinander. In der Großstadt können die meisten gleichaltrigen den Begriff Märtyrer nur einem PKW mit vier Türen zuordnen und „Grüß Gott“ wird zum Teil als Belästigung empfunden. Dass der Bäcker seinen Laden später aufschließt als zuhause die Rindviecher aufstehen, will nicht in seinen Kopf gehen. Eine einfache U-Bahnfahrt stellt sich für ihn nahezu als sexuelle Belästigung heraus und überfordert den jungen Schauspielschüler komplett. Er kann sich einfach nur schwer in das Großstadtsystem einordnen. Bis jetzt hatte Martin immer nur zuhause im Kuhstall seine klassischen Arien gesungen und den Kühen schien es gefallen zu haben, zumindest stieg deren Milchleistung rasant an. Ob es dem anspruchsvollen Publikum in der Großstadt gefallen wird, muss sich noch herausstellen, denn an einer Steigerung der Milchleistung wird sich das dieses Mal nicht so einfach messen lassen können.

◊  Kabarett: Martin Frank 
◊  LOKschuppen Simbach am Inn
◊  Fr, 17. November 2017 | 20:30 Uhr

 

Sichern Sie sich Ihre Eintrittskarte im Vorverkauf in allen bekannten VVK-Stellen von Inn-Salzach-Ticket.de, z.B. in allen Geschäftsstellen der Passauer Neuen Presse (Simbach, Pfarrkirchen, Eggenfelden, Altötting, Pocking usw), beim Wochenblatt (Pfarrkirchen, Burghausen, Mühldorf), bei McMedia – Schlattl in Simbach oder im Kartenbüro Braunau (Trafik Simböck). Telefon: +49 (0) 1805 / 72 36 36 (0,14 € / Min. aus dem Dt. Festnetz; Mobilfunkpreise max. 0,42 € / Min.; Montag bis Samstag von 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr und von 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr; an Sonn- und Feiertagen ist die Tickethotline nicht besetzt).

Sichern Sie sich Ihre Eintrittskarte im Online-Shop!

Tickets jetzt bestellen

Django 3000

Freitag, 24.11.2017

Django 3000 – Im Sturm Tour 2017
Bonaparty is over, the party goes on!

Django 3000 touren mit neuem Album und reißen Grenzen ein!

Django 3000 haben auf ihren Touren die Welt gesehen, aber sie ist ihnen nicht genug! Mit ihrem neuen Album feiern sie die dreckigste und geilste Party zwischen Chiemsee und Polarkreis.

Südkorea, Finnland, Russland und das bayerische Hinterland - so unterschiedlich die Orte, an denen Flo, Jan-Philipp, Kamil und Michi in den letzten Jahren ihre überschäumende Bonaparty gefeiert haben, so vielseitig sind die Erfahrungen, die sie auf ihren Reisen kreuz und quer durch Europa sammeln konnten. Musikalisch sind die wildromantischen Raubeine reifer geworden, auch eine Spur ernster. Aber gleichzeitig noch leidenschaftlicher! Mehr denn je zeigen sich Django 3000 auf ihrem neuen Album als das, was sie immer waren: weltoffene Künstler mit dem Kopf in den Wolken und den Füßen fest auf dem Boden.

Das hört man auch den neuen Songs an, die noch immer gnadenlos nach vorne gehen, in die sich aber auch dunklere, melancholische Töne mischen. Gipsy Disco war gestern – die Djangos von heute rocken über alle musikalischen Grenzen hinweg direkt in Herz und Hüfte. Die Gitarren übernehmen das Ruder, die Geige irrlichtert wehmütig. Es groovt wieder gewaltig im Django-Kosmos. Und doch anders. Deshalb wurde neben Willy Löster auch Produzent Olaf Opal (u.a. The Notwist, Sportfreunde Stiller, Juli) mit ins Studio eingeladen.

Das neue Album geht nicht nur in die Beine, sondern auch unter die Haut. Eine Prise Heavy Metal meint man stellenweise zu hören, einen Hauch von Jazz. Neu sind die Synthesizer, die den erdigen Klangteppich fliegen lassen. Live werden Django 3000 deshalb zu fünft mit Keyboarder die Bühne rocken. Fremdes und Vertrautes fließen also ineinander, so wie es eben ist, wenn man nach einer langen Reise nach Hause kommt: Man ist noch immer der Alte, aber eben nicht mehr derselbe.

Auch in den Geschichten, die sie erzählen, überschreiten Django 3000 lustvoll Grenzen. Sie singen vom Weitermachen in scheinbar ausweglosen Situationen, von kompromisslosen Neuanfängen, von verwilderten Outlaws und wirbeln eine Wolke aus Staub auf, wo immer sie auftauchen. Aber Aufbruchsstimmung hin oder her - mit einem darf und muss man bei ihnen noch immer rechnen: der dreckigsten, geilsten Party zwischen Chiemsee und Polarkreis.

 

◊  Django 3000
◊  LOKschuppen Simbach a. Inn
◊  Fr, 24.November 2017 | 20 Uhr

 

Sichern Sie sich Ihre Eintrittskarte im Vorverkauf in allen bekannten VVK-Stellen von Inn-Salzach-Ticket.de, z.B. in allen Geschäftsstellen der Passauer Neuen Presse (Simbach, Pfarrkirchen, Eggenfelden, Altötting, Pocking usw), beim Wochenblatt (Pfarrkirchen, Burghausen, Mühldorf), bei McMedia – Schlattl in Simbach oder im Kartenbüro Braunau (Trafik Simböck). Telefon: +49 (0) 1805 / 72 36 36 (0,14 € / Min. aus dem Dt. Festnetz; Mobilfunkpreise max. 0,42 € / Min.; Montag bis Samstag von 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr und von 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr; an Sonn- und Feiertagen ist die Tickethotline nicht besetzt).

Sichern Sie sich Ihre Eintrittskarte im Online-Shop!

Tickets jetzt bestellen

Knedl und Kraut

Mittwoch, 29.11.2017

„Im Wirtshaus bin i wia z`Haus“ heißt ein alter Spruch. Wenn man - wie das Trio von Knedl & Kraut - seine Wirtsstub‘n noch dazu selbst dabei hat, wird es besonders gesellig.

Toni Bartl, Daniel Neuner und Juri Lex klopfen Sprüch‘ am Stammtisch, singen lebendige Wirtshauslieder und spielen derart virtuos auf, dass buchstäblich die Hütte wackelt! Die drei Stammtischbrüder haben sich voller Inbrunst dem Kampf gegen das Stammtischsterben verschrieben und lassen die Tradition des Derbleckens, Singens und Musizierens im Wirtshaus auf originelle Art und Weise wieder aufleben. Gekonnt spannen sie den Bogen zwischen Alt und Neu.

Die Musikanten: Toni Bartl,  „Hannesla“ aus Partenkirchen, hatte nach Inszenierung von bereits mehr als einem Dutzend sehr erfolgreicher Programme nun auch die Idee zu Knedl & Kraut. Als Weltmeister der diatonischen Harmonika von 1996 bereichert er das Trio mit seiner Virtuosität. Daniel Neuner, „Schnitzer“ aus Garmisch, ist seit vielen Jahren fester Bestandteil in Toni Bartl's Programmen. Er verleiht diesen mit seinem witzigen und urbayerischen Charme die ganz besondere Note. Knedl & Kraut ist ihm „wie auf den Leib geschnitten“! Juri Lex ist ehemaliger Gymnasial- und Waldorfflehrer und stellt seine Talente als Multiinstrumentalist in diversen Shows von Toni Bartl unter Beweis. Der gebürtige Straubinger ist „einer der besten Musiker Bayerns“ (Originalzitat von Hannes Ringlstetter).

◊  Wirtshausmusi: Knedl und Kraut 
◊  LOKschuppen Simbach am Inn
◊  Mi, 29.November 2017 | 20:00 Uhr

 

Sichern Sie sich Ihre Eintrittskarte im Vorverkauf in allen bekannten VVK-Stellen von Inn-Salzach-Ticket.de, z.B. in allen Geschäftsstellen der Passauer Neuen Presse (Simbach, Pfarrkirchen, Eggenfelden, Altötting, Pocking usw), beim Wochenblatt (Pfarrkirchen, Burghausen, Mühldorf), bei McMedia – Schlattl in Simbach oder im Kartenbüro Braunau (Trafik Simböck). Telefon: +49 (0) 1805 / 72 36 36 (0,14 € / Min. aus dem Dt. Festnetz; Mobilfunkpreise max. 0,42 € / Min.; Montag bis Samstag von 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr und von 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr; an Sonn- und Feiertagen ist die Tickethotline nicht besetzt).

Sichern Sie sich Ihre Eintrittskarte im Online-Shop!

Tickets jetzt bestellen

Seiler und Speer (Stehkonzert) - ABGESAGT

Sonntag, 03.12.2017

Seiler und Speer 2017 - ABGESAGT

SEILER & SPEER- Konzert

in Simbach ABGESAGT!

 

Nach dem schweren Unfall von SEILER & SPEER-Sänger Bernhard Speer gibt es leider eine schlechte Nachricht für alle Fans: Die gesamte „Seiler und Speer Deutschland-Tour“ im November und Dezember 2017 muss abgesagt werden. Lt. Info vom Management ist Speer derzeit im Krankenhaus und langsam wieder auf dem Weg der Besserung.

Bereits gekaufte Tickets für die Veranstaltung am 3.12.17 in Simbach / Lokschuppen können bei den VVK-Stellen, bei denen Sie gekauft wurden, zurückgegeben werden.

Tickets die über unseren Onlineshop gekauft wurden werden umgehend zurückgenommen.

Bitte senden Sie uns eine Email mit der Bankverbindung an office@zeiler-gastronomie.de. 

 

Herzlichen Dank für Ihr Verständnis!

 

Teilnehmen

Krimi & Dinner

Freitag, 05.01.2018

Krimi und Dinner - Die zwei (Pfeifen)

Krimi mit 4. Gänge Essen

Krimi & Dinner

"Die 2 Pfeifen - Schizo der Mord" - Live in HD
2 Schauspieler und 18 Rollen sehen Sie in diesem humorvollen Krimi zum mitraten. Der Gast wird zum Psychiater und kann sich während seiner Amtszeit auch noch über ein Extraklasse 4 Gänge Menü freuen.

Die Geschichte:
Es ist ein brutaler Mord geschehen. Mane Abstreiter, der bekannte Journalist tötete seinen Vermieter Harry G. Der Fall scheint klar und der Täter ist auch schon gefasst, nur wurde bei dem Täter eine Schizophrenie diagnostiziert. Der Mann hat über 7 verschiedene Persönlichkeiten in sich vereint. Doch welche dieser Persönlichkeiten hat den Mord begangen?

Professor Dr. Sigi Freudlos hat es sich zur Aufgabe gemacht den Mörder zu finden, dazu benötigt er aber die Hilfe seiner Kollegen (Gäste). Denn nur wenn die richtige mörderische Persönlichkeit herausgefunden wird, kann der Patient auch geheilt werden.

Der etwas andere humorvolle Krimi mit vielen Überraschungen. Die Darsteller Mane Abholzer und Peter Fischer verkörpern bei diesem Krimi über 18 Charaktere.

Sichern Sie sich Ihre Eintrittskarte im Online-Shop!

Tickets jetzt bestellen

LOK's Wedding

Sonntag, 07.01.2018

LOK's Wedding - Hochzeitsmesse


Get the plan, love & marry - individuell, einzigartig & unvergesslich!

Nicht nur für die Braut – auch für die gesamte Hochzeitsgesellschaft von Jung bis Alt gibt es viel zu entdecken. Lassen Sie sich inspirieren und beraten, entdecken Sie die neuesten Trends und tauschen Sie sich mit anderen Paaren aus. Der LOKschuppen mit seiner beeindruckenden Architektur und der angegliederten tollen Gastronomie bietet die perfekte Kulisse für die charmanteste Hochzeitsmesse Niederbayerns. Erleben Sie eine außergewöhnliche Ausstellung, bei der Dienstleister aus der Region Sie in allen Fachbereichen zum Thema Hochzeit beraten.

ECKDATEN:

░ Sonntag, 07. Januar 2018 | 10:00 bis 17:00 Uhr
░ LOKschuppen | Eintritt: 4 euro | Kinder frei
░ Modenschau: 11:00 | 15:00 Uhr
░ Tanz-Workshop
░ HochzeitsPaket im Wert von 2.000 Euro gewinnen

INFO: www.hochzeitstage.at
#lokswedding

Michael Altinger

Sonntag, 28.01.2018

Michael Altinger mit neuem Programm in Simbach am Inn
„HELL“

Simbach am Inn – Kabarettist Michael Altinger kommt mit seinem neuesten Programm „Hell“ in den LOKschuppen nach Simbach am Inn. Am 28. Januar 2018 ab 19.00 Uhr widmen sich er und seine Bänd, bestehend aus Martin Julis Faber, auf ihre gewohnt humorvolle, ganz eigensinnige und manchmal auch typisch schräge Art dem Streben nach Karriere und Erfolg.

Schon immer strebte der Mensch nach Höherem; vor allem nach Höheren ! Also jenen, die bessergestellt sind und mit denen man sich gerne umgibt. Nie zuvor in der Menschheitsgeschichte hatte man zum Erreichen seiner Ziele so viel Zeit wie heute, denn hatte man zu Christus Zeiten mit Vierzig den Zenith schon überschritten, so sind heutzutage gerade mal die Kinder aus dem Haus! Michael Altinger zeigt, daß man nie zu alt, nie unsexy und zu keiner Zeit chancenlos ist. Und so nimmt das Unheil in seinem aktuellen Programm „Hell“ seinen Lauf. Nach einem Auffahrunfall zeigt er sich gütig und scheinbar von Nichts aus der Ruhe bringen zu lassen. Ganz im Gegenteil „Sachschaden kann man ja reparieren“ denkt er sich und profiliert sich als scheinbarer Krösus und Gönner im Alltag. Bis er die Auswirkungen des vermeintlichen Luxus erfährt und erkennen muss, daß „Hell“ nicht nur Licht, sondern auch Hölle bedeuten kann. Wie immer schafft es Michael Altinger den Verlauf vollkommen unvorhersehbar zu einem überraschenden Ende zu führen. So gelangt er nach fast zwei Stunden voller Satire, Ironie und Alltagshumor zur alten Erkenntnis, daß eben nicht alles Gold ist was glänzt ! 

◊  Kabarett: Michael Altinger
◊  LOKschuppen Simbach am Inn
◊  Sonntag, 28.Januar 2018

Karten gibt es ab sofort bei den üblichen Vorverkaufsstellen der Region. So zum Beispiel im LOKschuppen, bei Buchhandlung Pfeiler oder beim Rottaler Anzeiger und allen Geschäftsstellen der Passauer Neuen Presse. Karten per Post unter Telefon 09422-805040. Weitere Infos auf www.agentur-showtime.de

Sichern Sie sich Ihre Eintrittskarte im Online-Shop!

Tickets jetzt bestellen

DeSchoWieda

Samstag, 14.04.2018

DeSchoWieda

Augenzwinkernd, lässig und traditionsbewusst:

DeSchoWieda präsentieren ihr 3. Album

„So Und Ned Anders“ - live on tour

 

So gengan de Gang! Über drei Jahre ist es her, dass vier Erdinger Burschen mit ihren originellen Musikvideos im Auto zuerst das Internet (mittlerweile über 30 Millionen Klicks) und dann die Herzen einer immer größer werdenden Fangemeinde im Sturm erobert haben. Die Folge waren vor Stimmung brodelnde und ausverkaufte Livekonzerte sowie Auftritte als Headliner bei namhaften Festivals in Bayern und Österreich (u.a. BrassWiesn und Woodstock der Blasmusik 2017).

 

Erlebt man mit, wie das Publikum bei einem ihrer mitreißenden Konzerte völlig textsicher mitsingt, dann wird sofort klar: DeSchoWieda verkörpern ein modernes bayrisches Lebens- und Musikgefühl, nach dem sich das Publikum von Franken bis Südtirol lange gesehnt hat!

 

„So Und Ned Anders“ melden sich DeSchoWieda mit ihrem dritten Album (Veröffentlichung im Frühjahr 2018) und zugehöriger Tour zurück. Wer sie schon kennt, weiß es sowieso - wer sie jetzt erst entdeckt, wird es sofort merken: So und ned anders klingt er, der unverwechselbare DeSchoWieda-Sound. Ob im Auto, im Tourbus oder auf der Zündapp – die Band durchstreift musikalisch vielseitig und absolut eigenständig die gesamte Poplandschaft, ohne dabei je ihre sympathische Bodenständigkeit zu verlieren.

 

Die vier oberbayrischen Jungs lassen es bei ihren Auftritten ordentlich krachen: Multiinstrumentalist Johannes fetzt mit Tuba und Trompete über die Bühne, oder sorgt mit flirrender Geige für einen Hauch von ungezügelter Gipsy-Romantik. Drummer Felix mischt mit wuchtiger Bassdrum und wilden Rockabilly-Grooves die Tanzböden des Alpenraums auf. Tobi rappt und verpasst dem kraftvollen Mix nicht nur durch lässige Soli auf der Steirischen, sondern auch durch sein Spiel mit dem Kontrabass noch mehr einzigartigen Drive. Sänger Max lässt die Gitarrensaiten glühen und begeistert mit feinster Mundart. Das Ergebnis ist bayrische Popmusik, die zum Mitsingen einlädt und Lust auf viel mehr macht!

 

Die Lyrics der neuen Songs stecken wieder voller Lebensfreude, frecher Zweideutigkeit, und es werden auch ernstere Töne angeschlagen. Da gibt es schon mal eine verbale „Watschn für olle, de spinnan“, seien es Fanatiker egal welcher Richtung, oder Alltagstypen, die jedem einfach nur auf die Nerven gehen.

 

Vollgas heißt die Devise im Frühjahr 2018, wenn DeSchoWieda den Motor kickstarten und mit ihrem neuen Album „So Und Ned Anders“ im Gepäck auf Tour gehen.

Sichern Sie sich Ihre Eintrittskarte im Online-Shop!

Tickets jetzt bestellen
powered by Agentur Dreibein | Impressum